Der griechische Geograf Ptolemäus bezeichnet das Waldgebiet als Gabreta hyle. An diesen dritten Kamm grenzt nach Südwesten die Hügellandschaft der Regensenke. Ursprünglich als großräumige Verwerfung im Oberdevon bis Oberkarbon angelegt, wurde er im ausgehenden Paläozoikum und im Frühmesozoikum bruchtektonisch als Fiederspaltensystem reaktiviert, das durch das Eindringen hydrothermaler Lösungen mit Quarz verfüllt wurde. Im 13. Fast alle kammartigen Höhenzüge verlaufen von Nordwesten nach Südosten; nachfolgend werden die wichtigsten Teillandschaften grob nach naturräumlichen und insbesondere geomorphologischen Gegebenheiten charakterisiert:[1][2][3][4][5][6]. Jahrhundert geprägt wurde (man nimmt an, zu touristischen Zwecken, um ein abgestecktes Gebiet begrifflich genauer eingrenzen zu können). Der Bayerische Wald bildet zusammen mit dem sich nordwestlich, jenseits der Cham-Further Senke anschließenden Oberpfälzer Wald sowie dem südlich von Passau und jenseits der Donau gelegenen Neuburger Wald das größte zusammenhängende Waldgebiet Bayerns und dieses zusammen mit dem Böhmerwald (tschechisch Šumava) und dem Sauwald (südöstliche Fortsetzung nach Oberösterreich) eines der größten Europas. Pfahl-Infostelle Stadtplatz 1 94234 Viechtach. Zwischen Roding und Wiesent wird der Falkensteiner Vorwald zentral durch eine nur leicht eingetiefte Senke geteilt, die dem südsüdwestlichen Lauf des Regen bei Roding folgt. Der Bayerische Wald war für seinen Schneereichtum bekannt. Die Einzelnachweise und Literaturangaben zur Geschichte des Waldes sind nicht ausreichend. Die Detailfragen sind im Nationalparkplan festgeschrieben. Glasarche am Lusen. Im Oktober 1970 wurde der an der Grenze zu Tschechien liegende Nationalpark gegründet, es handelt sich dabei um ein 100 Kilometer langes, traumhaft schönes Mittelgebirge, wo einem auf 24.250 Hektar … Kennen Sie den Unterschied zwischen Nationalpark und Naturpark? 403 V v. 22.7.2014, 286) Auf Grund von Art. Denn der im heutigen Ostbayern ansässige Stammesteil der Boier waren zu dieser Zeit wohl bereits von den Markomannen assimiliert. Naturpark Bayerischer Wald e.V. Am „Grünen Dach Europas“ der Natur auf der Spur. Bei überwiegend atlantischem Einfluss dominieren im Winter Tiefdruckwetterlagen, die an den nach Südwesten gerichteten Hängen oft enorme Neuschneemengen im Gepäck haben. 4 und Art. Daher genießt die Forschung einen hohen Stellenwert. Überwiegt der kontinentale Typ, bedeutet das im Winter kalte und trockene Lagen mit Minustemperaturen bis unter −30 °C. In den Tallagen unter 600 m und speziell im Regental wurden hingegen nur 60 (Raum Viechtach) bis 100 Tage (Raum Zwiesel) mit einer Schneedecke verzeichnet. Integration des Nationalparks in die Region 24 Der Rachelsee - der einzige natürliche Karsee im Nationalpark … Am 12. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Nationalpark Bayerischer Wald. Auf zwei Dritteln der Fläche wächst der Wald jetzt ohne jegliche Eingriffe durch den Menschen.Die Entwicklung des Oktober 1970 als erster Nationalpark Deutschlands gegründet. Grundlage für die Arbeit der Nationalparkverwaltung sind das Bundesnaturschutzgesetz, das Bayerische Naturschutzgesetz und die Nationalparkverordnung. Es gibt im Bayerischen Wald Schneehöhen von bis zu 3 Metern. Die Routen der „Igelbusse“, Wanderwege und Steige bieten ein Netz von 300 km Länge und dennoch Raum für 30 Wildtierarten. In vielen geologischen Einheiten, wo der Granit vorherrscht, findet man freilegende, an den Ecken abgerundete große Felsblöcke. Während dieser Verbrauch in den frühen Wirtschafts- und Gesellschaftsepochen minimal war und durch die Reproduktionskraft der Natur ausgeglichen werden konnte, hat der Mensch vor … Und das ist nur der deutsche Teil des Nationalparks Bayerischer Wald. 13 000 ha umfasst, ist eines der ursprünglichsten Waldgebiete Deutschlands. Dazu gehört, dass der Nationalpark auf naturverträgliche Weise für Bildungszwecke erschlossen ist. Der Nationalpark Bayerischer Wald ist ein Nationalpark im Hinteren Bayerischen Wald direkt an der Grenze zu Tschechien. (§ 1 Nr. Recht markant ist der Höhenunterschied zwischen der 300 bis 350 m hoch gelegenen Donauebene und den höchsten Gipfeln des Vorwaldes, zum Beispiel dem Einödriegel mit 1121 m, also immerhin 800 m Höhenunterschied auf nur wenigen Kilometern Horizontalentfernung. 403 V v. 22.7.2014, 286) Auf Grund von Art. u.) Eine Besonderheit sind regionale Kaltluftseen in windgeschützten Tallagen. Der Nebengipfel Kleiner Rachel liegt 900 m nordwestlich vom Großen Rachel. Die einzigartige Landschaft des Nationalparks soll für naturverträgliche Formen der Erholung und des Naturerlebens zugänglich gemacht werden, dazu zählt etwa das vorbildlich markierte Wegenetz für Wanderer und Radfahrer. Eingebunden in die Bundes- und Landesbestimmungen des Jagdrechts darf auch im Nationalpark Bayerischer Wald Scha­ lenwild (außer Schwarzwild) nur aufgrund und im Rahmen gültiger Abschusspläne erlegt werden (§ 21 Abs. Hier waren auf den ausgedehnten Hochflächen eher ausgedehnte Verfirnungen als lange Gletscherzungen anzutreffen. 1 Satz 1, Abs. Im Tierfreigelände des Bayerischen Waldes in Niederbayern können die Besucher auf einem mehrstündigen Waldspaziergang in großräumigen Gehegen und Volieren heimische Tiere beobachten, wie z.B. Auch hier gibt es Kare und Karoide, die auf die eiszeitliche Vergletscherung schließen lassen. Ungefähr 1,4 Millionen Besucher sind 2019 im Nationalpark Bayerischer Wald gezählt worden. September 1997 Fundstelle: GVBl 1997, S. 513 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: §§ 2, 7, 12, 15, 16 und 17 geänd. Vorher gab es für diese Waldregion keine unterschiedlichen Bezeichnungen, sie war für Bewohner hüben wie drüben der Böhmerwald, oder noch gebräuchlicher, einfach „der Woid“. Der Park umfasst einige Gebiete mit dichtem „Urwald“ (in Mitteleuropa gibt es nur zwei kleine Bereiche, die noch Urwald sind, aber nicht in Deutschland), kleinen Seen und Regenmooren (die oft Hochmoor genannt werden) und reicht von etwa 700 m bis hinauf in die Hochlagen um 1450 m. Mit dem tschechischen Nationalpark Šumava bildet er das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas. Dazu dienen vor allem die beiden Besucher-Informationszentren „Hans-Eisenmann-Haus“ in Neuschönau und „Haus der Wildnis“ in Ludwigsthal am Fuße des Großen Falkensteins mit ihren weitläufigen Freigehegen in denen die Besucher u. a. Bären, Luchse, Wölfe, Wildschweine, Wildpferde oder Urrinder sehen können. Wegen der Leelage des Regentales werden dort nur zwischen 800 mm und 900 mm erreicht. 1 Satz 1, Abs. Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Waldes mit teilweise abgestorbenem Wald. Kennen Sie den Unterschied zwischen Nationalpark und Naturpark? An der Südwestseite des Vorderen Bayerischen Waldes sind es zwischen 1000 mm und 1200 mm. Trägerorganisation ist der „Naturpark Bayerischer Wald e. V.“ mit Sitz in Zwiesel. Nationalparkladen Haus zur Wildnis Waldes, auf bayerischem Gebiete befindet, oder er kennt den Unterschied zwischen Bayerischer Wald und Böhmerwald nicht.“[12]. Nordwestlich schließt daran der Naturpark Oberer Bayerischer Wald an. Damit verbunden ist die Verpflichtung zur Erfüllung der festge­ legten Abschusshöhe. Geografie des Bayerischen Waldes Der Nationalpark Bayerischer Wald befindet sich am Südwestrand des größten Grundgebirges in Mitteleuropa, der so genannten Böhmi-schen Masse. Besonders an klaren Herbsttagen mit starkem Föhn ist deshalb von den Bergen des Bayerischen Waldes die Kette der Alpen zu erkennen. Die Sommer sind dann trocken und warm mit gelegentlichen Gewittern an den Hauptkämmen. Auf ihm wurde Böhmen mit Salz aus den Salinen des Ostalpenraums versorgt. Es handelt sich um eine reliefarme Plateaufläche, die fast überall oberhalb 1000 m liegt. Unmittelbar östlich des Vogelsang verläuft, von Norden nach Süden, am auch den Hornbergwald östlich rahmenden Kollbach-Teisnach-Talzug die Graflinger Paßsenke zwischen Gotteszell im Norden und Grafling im Süden. Dieser Name wird mehrheitlich auf kelt. Jahrhundert konnte sich das Hochstift Passau vom Herzogtum Baiern lösen und war von da an ein weitgehend selbständiger geistlicher Staat innerhalb des Heiligen Römischen Reichs. Auf der rechten, westlichen Regenseite erreicht der Schwarzberg unmittelbar östlich von Maxhütte-Haidhof noch 538 m. Im Norden des Westteils des Falkensteiner Vorwaldes findet sich noch ein zweites, etwas weniger markantes Regendurchbruchstal: Das Reichenbacher Regental beginnt unmittelbar am Regenknick unterhalb Rodings, durchzieht Walderbach und endet unmittelbar unterhalb Reichenbachs. Der Nationalpark Bayerischer Wald ist ein einmaliger Lernort für den weltweiten Waldnaturschutz. Entdecken Sie jetzt die Vielfalt des Bayerischen Waldes: In der größten Waldlandschaft Mitteuropas warten nicht nur der erste und älteste Nationalpark und einzige Urwald Deutschlands auf Sie, sondern auch zwei Naturparke, ein unvergleichbar spannendes Kulturangebot und jede Menge Sehenswürdigkeiten. Zudem gibt es diverses Image- und … An den Rändern des Bayerischen Waldes bis zu den Gipfellagen steigen die durchschnittlichen Niederschlagsmengen aufgrund des Steigungsregens und vermehrter Gewitterneigung in den Sommermonaten rasch an und erreichen in den Höhenlagen 1300 bis 1400 mm im Jahr. Ludwigsthal, 94227 Lindberg Bevor die Geschichte dieses Waldgebiets näher ausgeleuchtet wird, ist vorauszuschicken, dass der Begriff „Bayerischer Wald“ erst im frühen 19. Zur Zielsetzung gehört auch, gefährdete Tier-, Pflanzen- und Pilzarten zu bewahren, ausgestorbene Arten wiederanzusiedeln, wertvolle Biotope wie Moore, Fließgewässer oder Schachten zu bewahren oder wiederherzustellen, Kulturdenkmäler zu erhalten sowie die Schutzvorschriften zu überwachen. Verordnung über den Nationalpark Bayerischer Wald in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Im Bereich des „Inneren Bayerischen Waldes“ liegt zwischen Lusen und dem Großen Falkenstein der Nationalpark Bayerischer Wald, der erste Nationalpark Deutschlands. Matthias Rohrbacher Landschaftspflege, Artenschutz in den Landkreisen Deggendorf und Regen. Im Norden der Landschaft liegen Grafenau und Freyung, im Süden setzt sich die Landschaft südlich der Donau zwischen Vilshofen und Passau durch den Neuburger Wald fort. Am 15. Auf der nördlichen Verlängerung dieses Kammes und bereits in der Regensenke liegt der Hornbergwald, der am Abendberg 844 m erreicht und somit das Innere der Senke deutlich überragt. Erst infolge der Säkularisation in Bayern fiel das Gebiet 1805 an Bayern. Der Bayerische Wald findet seine zunächst nordwestliche, dann nordöstliche Fortsetzung durch Oberpfälzer Wald, Fichtelgebirge, Erzgebirge und Sudeten. Finden Sie Ihre Bahnverbindung: Zur Reiseauskunft „Hauptberg“ dieses im Relief bewegteren Landschaftsteils ist der Jugendberg (611 m) unmittelbar südwestlich Nittenaus, spektakulärer sind allerdings die Hänge des 564 m hohen Gailenbergs unmittelbar im Regenknie. : 09922 80 24 80 Email: info@naturpark-bayer-wald.de. 45 Abs. Dort wird zunächst der Böhmerwald als einheitliches Gebirge beschrieben, wovon Österreich den eigentlichen Böhmerwald und den österreichischen besitze, Bayern dagegen den oberpfälzischen und den bayerischen Wald. Unterstützt werden sollen auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Tschechien sowie die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Region. Daher gibt der Nationalpark als Anziehungspunkt des Tourismus zugleich Anschauung in Naturkunde, Umweltschutz und Kulturgeschichte. Demnach gab es einen beträchtlichen Höhenunterschied von über 600 m von den Gipfelregionen bis zu den Endmoränen. In ihrem Gemäuer findet ihr unter anderem das Jagdmuseum Falkenstein, das euch mit spannenden Informationen über den Wald mit seinen heimischen Tieren, die Jagd und die Falknerei … Allgemein ist zu sagen, dass der kontinentale Einfluss von West nach Ost zunimmt. Innerhalb Bayerns sollte das betreffende Gebiet Hinterer Bayerischer und Hinterer Oberpfälzer Wald heißen. Jahrhundert, als nach der Säkularisation das Hochstift Regensburg und das Hochstift Passau an Bayern gefallen und damit das diesseitige Gebiet des Waldgebirges von Regensburg bis Passau durchgehend bayerisch geworden war, entstand der Begriff Bayerischer Wald, der 1829 von Johann Daniel Albrecht Höck in seiner Beschreibung des Unterdonaukreises als Landschaftsname eingeführt wurde. Sie stellt den markantesten Einschnitt des Vorderen Bayerischen Waldes dar und wird von der Bundesstraße 11 auf maximal 583,7 m[1] passiert. Im Durchschnitt etwa mittig durchzieht der Pfahl die Senke in ihre hercynische Hauptrichtung. Nach Nordwesten, zum Großen Falkenstein (1315 m) hin, steigt die Reliefenergie an; jenseits der Talung des Großen Regens wird diese Linie kamm- bis gratartig ins Künische Gebirge fortgesetzt mit Seewand/Zwercheck (bis 1343 m) und Osser (bis 1293 m), die unmittelbar an der deutsch-tschechischen Grenze liegen. [11], Dennoch wurde seit dem Ersten Weltkrieg zunehmend auf einer Unterscheidung bestanden. 1 und 2 NP-VO) sollen die bisher forstwirtschaft­ lich geprägten Wälder unter Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse langfristig einer natürlichen, vom Menschen unbe­ einflussten Entwicklung zugeführt und vom Wald … Eine Blütezeit erlebte sie im 18. und 19. Dahinter verbergen sich die Wildkatze und der Braunbär. Der Nordteil gehört zur Oberpfalz, im Süden reicht der Bayerwald bis zur Grenze Oberösterreichs. Südöstlich des Hirschenstein liegt der Vogelsangwald mit dem Vogelsang (1022 m), der aus nur einem, von Nord nach Süd ausgerichteten Rücken besteht. Der Große Rachel (1452 m, tschechisch Roklan) ist der zweithöchste Berg im Bayerischen Wald / Böhmerwald und die höchste Stelle im Nationalpark Bayerischer Wald. Und das ist nur der deutsche Teil des Nationalparks Bayerischer Wald. Typisch für das kontinentale Klima ist auch die hohe Anzahl an Sommertagen mit Temperaturen über 25 °C. Auf einer Gesamtfläche von 24.222 Hektar ist der Nationalpark Bayerischer Wald heute sowohl für Wanderfreunde als auch Ruhesuchende ein wahres Paradies. Für den benachbarten Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist seit 1999 mit Anette Lafaire eine weitere Gebietsbetreuung (Schwerpunkte hier: NSG "Kleiner Arbersee" und Arbergipfelbereich) im Einsatz. 4 und Art. 8 Abs. Zwischen Regensburg und Passau fällt ein deutlicher Höhenunterschied zwischen den nordöstlichen Vorwaldbergen und der südwestlich gelegenen Donauebene („Gäuboden“) auf. Naturparke sind Gebiete, die "überwiegend die Voraussetzungen von Landschaftsschutzgebieten erfüllen, die also von einer besonderen Vielfalt, Eigenart und Schönheit ausgezeichnet sind und sich wegen ihrer landschaftlichen Voraussetzungen für die Erholung … Im Fokus der Kommunikation des Nationalparks steht die Vermittlung der Bedeutung großflächiger Schutzgebiete – insbesondere in Bezug auf den Schutz natürlicher Abläufe. Eine wichtige Lebensader des Passauer Landes war der Goldene Steig. Diese Trennlinie zwischen dem Tertiärhügelland und dem Bayerischen Wald wird durch den Donaurandbruch verursacht, eine geologische Störung zwischen dem abgesunkenen und unter tertiären bzw. Der Bayerische Wald wird hauptsächlich vom Regen und der Ilz zur Donau entwässert, ein kleiner Teil in Grenznähe zu Tschechien wird über die Moldau zur Elbe entwässert. Geologisch und geomorphologisch gehört er zum Böhmerwald – dem höchsten Rumpfgebirge des Böhmischen Massivs – und wird von diesem namentlich seit etwa 1830 unterschieden, als das Gebiet nach Einverleibung der Hochstifte Regensburg und Passau durchgehend bayerisch geworden war. Wichtig ist zudem die Betreuung der Nationalparkbesucher, etwa durch die Mitarbeiter der Nationalparkwacht. Der Naturpark Bayerischer Wald liegt im Südosten Deutschlands, zwischen der Donau und den Hochlagen entlang der bayerisch-böhmischen Grenze mit dem höchsten Berg des Bayerischen Waldes dem Großen Arber. 1970 wurde er als erster Nationalpark Deutschlands gegründet und ist 24.250 Hektar groß. Diese erreicht am Frauenwald 948 m. Nach Westen geht der Passauer Vorwald südlich des Hinteren Bayerischen Waldes in den gegenüber seinen nördlichen und nordöstlichen Randbergen um 400 m eingetieften Lallinger Winkel (Deggendorfer Vorwald) über. Die Drachenhöhle Bei einem Rundgang durch die Drachenhöhle in Furth im Wald im Naturpark Oberer Bayerischer Wald, erfahren Sie mehr über die Geschichte der Drachen in Furth, des … Er gilt zusammen mit dem benachbarten Böhmerwald (→ Nationalpark … In der Geologie wird sie auch Wollsackverwitterung genannt.